Schnauzerhunde

Riesenschnauzer

VERWENDUNG: Begleithund.

KLASSIFIKATION F.C.I. :

Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer, Molosser – Schweizer Sennenhunde.

Sektion 1 Pinscher und Schnauzer.

Kurzer geschichtlicher Abriss: Ursprünglich war der Riesenschnauzer wurde in der Region Süd-Deutschland verwendet, um Vieh zu treiben.

Um die Wende der Züchter Jahrhunderts Entschlossen realisiert werden, dass er ausgezeichnete Beschäftigungsmöglichkeiten und sehr wertvolle Funktionen in seinem Charakter. Der breite seit 1913 in einer Herde registriert und die Giants Schnauzer wurde offiziell im Jahre 1925 als Gebrauchshund anerkannt.

Allgemeines: Groß, mächtig, stämmig ratherthan smart. Eine vergrößerte, starkes Bild der Schnauzer.

Ein unerschütterlicher Hund, für die Verteidigung vorbereitet, deren Aussehen erfüllt dich mit Respekt.

Wichtige Proportionen:

– Quadratischer Bau, höhen die nahezu gleich der Körperlänge ist.

– Die Länge des Kopfes (von der Nasenspitze bis Hinterhaupthöcker gemessen) korreliert Teichen auf den die Hälfte der Länge des

topline (vom Widerrist gemessen an der Basis des Schwanzes).

VERHALTEN / CHARAKTER: Typische Merkmale dieses Hundes sind gutartige, sein Temperament und seine unbestechliche Treue zu seinem Chef. Er verfügt über hochentwickelten Sinnen, Intelligenz, Lernfähigkeit, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beständigkeit gegen Witterung und Krankheiten.

Seine angeborene Fähigkeit, Stress und Selbstvertrauen tolerieren machen ihn am besten geeignet als Begleit-, Sport- Freund und nützliche Arbeitshund .

OBERKOPF:

Schädel ist mächtig, lange ohne klare Hinterkopf. Der Kopf schultern im Einklang mit Macht der Hund sein. Die Stirn ist flach, ohne Falten und parallel zur Brücke der Nase.

Gesichtsschädel:

Nasenschwamm: Gut überentwickelten Nasenspiegel mit großen Öffnungen, stets schwarz.

Fang: Ending in einem stumpfen Keil, einer geraden Nase.

Lefzen: Schwarz, fest und glatt um die Backen. Lefzenwinkel geschlossen.

Kiefer / Zähne: Kräftiger Ober- und Unterkiefer . Das vollständige Scherengebiss (42 reinen weißen Zähne), ist stark überentwickelten und fest schließt.

Die Kaumuskulatur ist stark überentwickelt, aber die Wangen dürfen nicht Verzerrung der rechteckigen Form des Kopfes zu geben.

Augen: Mittelgross, oval, nach vorne gerichtet, dunkel, mit lebhaftem Ausdruck. Augenlider sind anliegend.

Ohren: Hoch angesetzt, V – Form, die Innenkanten an den Wangen, gleichmäßig durchgeführt, nach vorn gedreht in Richtung Schläfe. Folding Sollte nicht über der Oberseite des Schädels sein.

HALS: Der starke, muskulöse Nacken ist erhaben gewölbt führt harmonisch in den Widerrist. Stark gesetzt, schlank, edel geschwungenen, Teiche-was, um die Kraft des Hundes entspricht. Throat hauteng ohne Faltenbildung.

BODY

Topline: Leicht schräg vom Widerrist nach hinten.

Widerrist: Er bildet die höchste Stelle der Oberlinie.

Rücken: Kräftig, kurz und stramm.

Lenden: Kurz, kräftig und tief. Der Abstand vom letzten Rippenbogen bis zur Hüfte ist kurz auf den Hund und einem stämmigen Auftritt.

Kruppe: Leicht gerundet, unmerklich weiter in den Schwanz.

Brust: Mässig breit, im Querschnitt oval, die bis zu den Ellenbogen. Die Vorbrust ist durch die Brustbeinspitze markiert.

Unterstreichen / Bauch: Flanken nicht angehoben, wodurch eine schön geschwungene Linie mit der Unterseite des Brustkorbes.

Für Hand: Von vorne betrachtet sind die Vorderbeine zusammen stark, gerade und nicht zu nah. Von der Seite gesehen, sind die Unterarme gerade.

Schultern: Das Schulterblatt liegt fest dem Brustkorb und ist gut auf Beideseiten der Schulterknochen auf die Punkte der Brustwirbel ragt muskulös. Zum Beispiel in einem Winkel wie möglich und auch auf der Rückseite, die einen Winkel von appr.50 Grad zur Horizontalen.

Oberarm: dicht am Körper, kräftig und gut musculed, die einen Winkel von 95degrees bis 105 Grad zum Schulterblatt.

Ellenbogen: Gut anliegend, weder nach innen noch nach außen.

Unterarm: Von allen Seiten völlig gerade, kräftig überentwickelten und gut bemuskelt gesehen.

Carpal: Stark, in sich stabil gegenüber der Struktur des Unterarms.

Vordermittelfuss: von vorne, vertikal. Von der Seite gesehen, leicht abfallend, kräftig und leicht federnd.

Füße: Kurz und rund, Zehen eng und gewölbt mit kurzen dunklen Nägeln und derben Ballen.

Hinterhand: schräg gestellt von der Seite gesehen, parallel verlaufend, nicht eng von hinten gesehen.

Oberschenkel: Mässig lang, breit und stark bemuskelt.

Knie: Weder ein- noch auswärts.

Unterschenkel: Lang, kräftig und sehnig, durch ein kraftvolles Sprunggelenk läuft.

Sprunggelenk: Gut gewinkelt, kräftig, stabil, weder nach innen noch nach außen.

Vordermittelfuss: Kurz und senkrecht zum Boden.

Hinterpfoten: Zehen kurz. Nägel kurz und schwarz.

GANGWERK / BEWEGUNG: Flexibel, elegant, glatt und frei. Die Vorderbeine schultern Schaukel so weit wie möglich nach vorne, sind die Hinterbeine robust und haben die erforderliche Schubkraft. Der Vorderlauf der einen und der Hinterlauf der anderen Seite vorwärts zugleich.

Der Rücken, sind die Bänder und Gelenke solide.

HAUT: Am ganzen Körper eng anliegend.

HAAR: Das Haar schulter hart und dicht sein. Es besteht aus einer dichten Unterwolle und dem keineswegs zu kurzen oberen Schicht des Haares, ist es in der Nähe des Körpers.

Die oberste Schicht ist rau, und lang genug, um die Steuerung der Textur Angelegenheit zu ermöglichen, es ist weder rau oder wellig. Das Haar an den Läufen ist kleiner oder hart. Fell ist kurz auf die Stirn und Ohren. Typische Merkmale sind die nicht zu weichen Bart auf der Schnauze und den buschigen Augenbrauen, die Augen leuchten auf Schatten.

FARBE:

– Rein schwarz mit schwarzer Unterwolle.

– Salz und Pfeffer.

Bei der Zucht Pfeffer und Salz, ist das Ziel, einen Halbschatten Beziehen mit gleichmäßig verteilten, hat eine gute Pfeffer Farbe und grauer Unterwolle. Die Schatten vom dunklen Eisengrau bis silbergrau sind alle erlaubt. In allen Farbvarianten gibt es eine dunkle Maske, schultern-harmonisch passen sich der jeweiligen Farbe und Betonen Sie den Ausdruck. Ein klares Licht Markierungen auf Kopf, Brust und Gliedmaßen sind unerwünscht.

Größe und Gewicht:

Widerristhöhe: Rüden und Hündinnen: 60 bis 70 cm.

Gewicht: Rüden und Hündinnen: 35 bis 47 kg.

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten schultern ein Fehler und die Ernsthaftigkeit, mit der der Fehler-schulternder betrachtet schultern im genauen Verhältnis zum Grad der Wirkung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu beachten berücksichtigt werden.

– Beispielsweise:

Insgesamt Kopf zu klein oder zu kurz.

– Schwerer oder runder Schädel.

– Falten auf der Stirn.

– Kurzer, spitzer oder schmaler Fang.

– Stufe Biss.

– Stark hervortretende Backen oder Backenknochen.

– Leicht, zu groß oder runde Augen.

– Low-Set, zu lange, unterschiedlich getragene Ohren.

– Throat Haut.

– Throat Haut, schmale Kamm des Halses.

– Zu lang, errichtet oder soft.

– Cross Verschwinden.

– Lange Füße.

– Zu kurz, zu lang, weich, wellig, zottig, seidig, weiß oder fleckiges Haar oder andere Mischfarben.

– Brown Wolle.

– In Salz und Pfeffer: einem schwarzen Aalstrich oder schwarzer Sattel.

– Über- oder Untergrösse bis zu 2 cm.

SCHWERE FEHLER:

– Plumper oder leichter zu bauen. Zu niedrig oder zu hoch auf den Beinen.

– Ellenbogen Drehen.

– Steile oder gewinkelt Hinterbeine.

– Über- oder Untergrösse von mehr als 2 cm, jedoch weniger als 4 cm.

AUSSCHLIESSENDE FEHLER:

– Schüchtern, aggressives, bösartiges, übermäßig misstrauisch, nervöses Verhalten.

– Missbildungen jeglicher Art.

– Mangel an Rassetyp.

– Fehlerhafte Mund, zoals Über- oder unterschritten, Kreuzbiss.

– Grobe Fehler in den einzelnen Teilen, zoals Fehler in der Struktur, Fell und Farbe.

– Über- oder Untergrösse von mehr als 4 cm.

Jeder Hund physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen eindeutig disqualifiziert.

NB: Rüden shouldhave zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden vollständig im Hodensack befinden.